INFORMATIONEN


Aa Áá Bb (c) Dd Ðð Ee Éé Ff Gg Hh Ii Íí Jj Kk Ll Mm Nn Oo Óó Pp (q) Rr Ss Tt Uu Úú Vv (w) Xx Yy Ýý (z) Þþ Ææ Öö



Rr

Rangalón ( Nordost Island / Hochebene )
Mitten auf der Hochebene Jökuldalsheiði am See Sænautavatn (zwischen der Strasse 1 und der Strasse 907), befindet sich seit 1923 ein verlassener Hof.

Raudholar
Pseudokrater

Rauðanes (Nordisland)
Die Halbinsel Rauðanes befindet sich im westlichen Teil von Þistilfjöður. Mit ihren besonderen Höhlen, Fels- und Gesteinsformationen, sowie dem Vogelleben ist Rauðanes besonders schön.

Rauðinúpur   6630.492'N, 1632.663'W

Raufarhöfn (Nord-Island)   6627'N, 1557'W

Raufarhöfn (Nord-Island)  GPS-Station  66,4611N, 15,9467W
Hier befindet sich der Standort einer automatischen GPS-Station, die seit Juli 2001 Daten empfängt und aufzeichnet. Dieser Standort wird von der Universität in Savoie, Frankreich, finanziert. Raufarhöfn befindet sich an der Strasse 85, am Ostrand der Halbinsel Melrakkaslétta und war einer der bedeutendsten Heringsfangorte Island. Dort gibt es einen Campingplatz, Hotel, Schnellimbiss, Tankstelle, Bank und eine Postfiliale. Auch ein Dorfdeich mit einer kleinen Brücke ziert den Ort. Als der damalige Bauernhof Raufarhöfn im Jahre 1836 Handelsrecht zugesprochen bekam, wuchs der Ort bis heute auf ca. 400 Einwohner an. Von dem dort befindlichen Leuchtturm hat man eine phantastische Aussicht über die Hafenanlage und den Ort, wessen weißrote Kirche vom Architekten Guðjón Samúelsson entworfen wurde.

Reyðarfjörður (Ost-Island)
Reyðarfjörður ist der längste Fjord an der Ostküste. Der gleichnamigen Ort hieß früher Búðareyri. Vom Ort Reyðarfjörður führt die Strasse 92 nach Eskifjörður und weiter nach Neskaupstaður zum Norðfjörður. Am Anfang des letzten Jahrhunderts wurde ein Weg direkt zum See Lagarfljót errichtet, wodurch der Ort einen rasanten Aufstieg erfuhr. Als im Jahre 1944 Egilsstaðir gegründet wurde und sich später als neues Zentrum des Ostens entwickelte, verfiel Reyðarfjörður in eine relative Bedeutungslosigkeit. Die beeindruckende Landschaft lädt aber auf alle Fälle zu einem Besuch ein.

Reykjahlið (Nord-Island)
Reykjahlið liegt an der Ringstrasse 1 und der Strasse 87 am Mývatn. Details auf unserer CD!

Reynihlið (Nord-Island)
In Reynihlið, nördlich von Reykjahlið befindet sich ein sehr guter, großer Campingplatz mit bester Ausgangslage und einer sehr guten Versorgung. Dieser Campingplatz bietet Übernachtungshütten, Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen sowie sehr viele Zeltplätze. Die sanitären Anlagen sind in einem guten Zustand. Stand: August 2002

Reykhólar   6526.887'N, 2211.985'W

Reykir í Fnjóskadal   6535.107'N, 1746.000'W

Reykir í Hrútafirði   6515.257'N, 2105.867'W

Reykjavík (Süd-Island)   6407.648'N, 2154.166'W
Hauptstadt Island und der Sitz des isländischen meteorologischen Instituts (Icelandic Meteorological Office "IMO") das im Januar 1920 gegründet wurde. Alles Wissenswerte über Reyjkjavik auf unserer CD!

Reykjavík  GPS-Station   64,14N, 21,96W
Hier befindet sich der Standort einer automatischen GPS-Station.
X Koordinaten: 2587384,53 Y Koordinaten: 1043033,5 Z Koordinaten: 5716564,01

Reykjavík búveðurstöð   6407.646'N, 2154.146'W

Reykjavík sjálfvirk stöð   6407.653'N, 2154.120'W

Reykjavík turnþak   6408'N, 2154'W

Reykjavíkurflugvöllur   6408'N, 2155'W
(Flughafen Reyjkjavik)

Reykjahlið   6539'N, 1655'W

Reykjanesbraut   6400'N, 2212'W

Reykjavíkurhöfn 6409'N, 2156'W

Reykjavík úrkomusafnmælir  T-2 6407.65'N, 2154.13'W
Rhyolith-Kuppen, von Hlidarfjall westlich Nyvatn Baula im Nordurdalur

Rjúpnahæð   6405'N, 2151'W



[ ZURÜCK ]   [ TOP ]   [ NÄCHSTE ]